Menü

Energiesparend fahren

© Trurnit Gruppe

Nicht jeder kann aufs Auto verzichten oder ein relativ teures Elektrofahrzeug kaufen. Aber auch cleveres Fahren spart Sprit und CO2-Emissionen.

So oft es möglich ist, sollte man natürlich die klimaschonendste sowie gesündeste Art der Fortbewegung wählen und sich auf das Fahrrad schwingen. Und das Auto überlegt einsetzen: Sparen Sie beim Einkauf im Großmarkt auf der grünen Wiese wirklich so viel, wie Sie an Sprit verbrauchen, um hin- und zurückzufahren? Steht ohnehin ein Fahrzeugwechsel an, ist das Sparpotenzial beim Kauf eines Wagens mit geringem CO2-Ausstoß und Verbrauch groß.

Gewusst wie

Aber auch auf andere Weise können Sie Kosten senken und die CO2-Bilanz verbessern. Möglichst niedertourig fahren, relativ früh schalten. Immer gleichmäßig fahren, ohne intensiv zu beschleunigen oder abrupt zu bremsen. Ab 100 km/h schnellt der Benzinverbrauch jäh in die Höhe. Tempo 120 auf der Autobahn statt Tempo 130 senkt ihn auf einer Strecke von 100 Kilometern bereits um einen Liter. Schalten Sie konsequent den Motor aus, wenn Sie etwa eine halbe Minute anhalten, z.B. in einem Stau. Werfen Sie allen Ballast aus dem Kofferraum, der nicht benötigt wird – Gewicht kostet Benzin. Überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck: Liegt er zu niedrig, „schluckt“ das Auto mehr Sprit.

Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen